Home
 Suche Bouvier Verlag
   

Autorenverzeichnis
Neuerscheinungen
Unterhaltung&Literatur
Regionalia
Junges Forum Literatur
Literaturwissenschaften
Philosophie
Ludwig Klages
Max Scheler
Max Scheler Studienausg
Hermann Schmitz
Hermann Schmitz Studienausgabe
Psychologie
Wilhelm Salber
Geschichte/Politik
Forum Junge Politikwissenschaft
Kunst
Service
Kulturnews
Presseservice
Links
Ernst-Robert-Curtius-Preis
Über uns
Kontakt
Kontaktformular
Twitter
Bestellformular
Impressum
AGB
 
 
 


Veronika Bernard

Veronika Bernard
Das emotionale Moment der Veränderung. Stadt als Dichtung

630 Seiten geb., ISBN 978-3-416-02854-7
€ 79.00

bestellen

Deutschsprachige Dichtung präsentiert sich seit dem Mittelalter als ein Buch voll von Städten. Warum aber ist dem so? Gibt es hier möglicherweise einen ursächlichen Zusammenhang mit dem Wesen unserer Kultur, die man ja
durchaus als städtisch geprägt bezeichnen kann? Indem die Untersuchung zunächst den Grundlagen wie der Berechtigung einer solchen Fragestellung nachgeht, führt sie hin zu einem zentralen Moment menschlicher Reflexion: der Auseinandersetzung mit der Veränderung einer als vertraut empfundenen Lebens-Welt. Als das "emotionale Moment der Veränderung" wird jenes Phänomen im folgenden als der potentielle Schlüssel dargelegt zu der Problematik einer Motivation deutschsprachiger Stadt-Dichtung. Das Phänomen
"Stadt" hat sich offensichtlich für die Exponenten deutschsprachiger Dichtung vor dem Hintergrund einer städtisch geprägten Kultur und angesichts der Erfahrung einer sich verändernden Lebens-Welt zum Vehikel entwickelt,
ebendiese Erfahrung zu artikulieren. 



Aktuelle Neuheiten

Aphorismen

Warenkorb bearbeiten




Wir empfehlen
Lasset die Kinder zu mir kommen
Commissario Brunettis sechzehnter Fall

21.90 €