Home
 Suche Bouvier Verlag
   

Autorenverzeichnis
Neuerscheinungen
Unterhaltung&Literatur
Regionalia
Junges Forum Literatur
Literaturwissenschaften
Philosophie
Ludwig Klages
Max Scheler
Max Scheler Studienausg
Hermann Schmitz
Hermann Schmitz Studienausgabe
Psychologie
Wilhelm Salber
Geschichte/Politik
Forum Junge Politikwissenschaft
Kunst
Service
Kulturnews
Presseservice
Links
Ernst-Robert-Curtius-Preis
Über uns
Kontakt
Kontaktformular
Twitter
Bestellformular
Impressum
AGB
 
 
 


Tamayo Iwamura

Tamayo Iwamura
Leben und Glauben in Japan

244 Seiten ISBN 978-3-416-03153-0
€ 22.00

bestellen

Über Weltreligion und die Seelen von Nähnadeln

Wenn man beruflich in oder mit Japan zu tun hat, aber zuvor nicht in das Vergnügen eines Japanologie-Studiums kommen konnte, sind die nötigsten Kenntnisse in Sprache und Business-Etikette zwar meist vorhanden, allerdings fehlt oft das tiefere Hintergrundwissen. Nun ist das Kennen von religiösen und gesellschaftlichen Details für erfolgreiches Wirtschaften nicht immer unmittelbar notwenig. Aber da diese zum Teil jahrhundertealten Grundwerte auch heute noch das Denken und Handeln in der japanischen Gesellschaft bestimmen, sollte dieser interessante Bereich nicht vernachlässigt werden.
In diesem Werk nähert sich die Autorin den religiös-weltanschaulichen Aspekten der japanischen Kultur nicht von streng wissenschaftlicher Seite, sondern möchte einen umfassenden Überblick aus der alltäglichen Sicht eines normalen Japaners heraus liefern. Dieser Ansatz macht das Buch auch denjenigen Japan-Interessierten zugänglich, die sich dem Thema ganz ohne Vorkenntnisse widemen möchten.
Die einzelnen Kapitel folgen einer chronologischen Ordnung und handeln die religiösen Strömungen von den Anfängen Japans bis zur Gegenwart ab. Informationen über den Glauben frühzeitlicher japanischer Kulturen, zum Beispiel die Naturverehrung im vorchristlichen Japan, erhält der Leser genauso wie Erklärungen über das Zusammenspiel von Shintoismus und Buddhismus. Auch gegenwärtige Phänomene religiösen Ursprungs, die westlichen Beobachtern oft fremdartig vorkommen, werden in ihrem kulturellen Zusammenhang erklärt, so zum Beispiel die Einweihungskulte bei Baustellen und auch die Verabschiedungszeremonie von ausgedienten Nähnadeln zur shintoistischen Nadelgedenkfeier im Februar. Die auch für Laien verständlich und anschaulich geschriebenen Texte, die Gliederung in kurze, übersichtliche Abschnitte sowie Zeittafeln und ein ausführliches Register laden zum Schmökern und Nachschlagen ein.
(JapanMarkt, Juni 2007, Seite 21) 



Aktuelle Neuheiten

Aphorismen

Warenkorb bearbeiten




Wir empfehlen
Lasset die Kinder zu mir kommen
Commissario Brunettis sechzehnter Fall

21.90 €