Home
 Suche Bouvier Verlag
   

Autorenverzeichnis
Neuerscheinungen
Unterhaltung&Literatur
Regionalia
Junges Forum Literatur
Literaturwissenschaften
Philosophie
Ludwig Klages
Max Scheler
Max Scheler Studienausg
Hermann Schmitz
Hermann Schmitz Studienausgabe
Psychologie
Wilhelm Salber
Geschichte/Politik
Forum Junge Politikwissenschaft
Kunst
Service
Kulturnews
Presseservice
Links
Ernst-Robert-Curtius-Preis
Über uns
Kontakt
Kontaktformular
Twitter
Bestellformular
Impressum
AGB
 
 
 


Aleksandrina Tsoneva
Das Theater der Politik
Forum Junge Politikwissenschaft, Hrsg. von Gerd Langguth u. Tilman Mayer, Band 12
128 Seiten kart., ISBN 978-3-416-03141-7
€ 14.90

bestellen

Als Machthaber gerät man schonungslos in den geschlossenen Kreis der Logik der Macht. Man befindet sich in einem gewissen Dilemma, dessen Lösung bis heute nur wenige Politiker gefunden haben. Um seinem Führungsanspruch vor den Wählern gerecht zu werden, muss sich der Politiker von der Masse deutlich abheben und in derselben Zeit auch zeigen, dass er einer davon ist.
Das ganze Theater der Politik übt paradoxerweise eine Schutzwirkung auf seine Darsteller aus. Ihnen wird eine Form gegeben, in der sie möglichst ungreifbar sind. Für das Theater der Politik engagiert, werden sie sozusagen für ihren Auftritt vor dem Publikum schauspielgerecht ausgerüstet. Theatralisch zu handeln oder eine Rolle zu spielen hat immer bedeutet, sich in einem bestimmten Rahmen zu bewegen, sein Verhalten nach klar gesetzten Kriterien oder vorgegebenen Anforderungen zu orientieren und nicht unaufhörlich von Fragen nach seiner Handlungsweise gequält zu sein.  



Aktuelle Neuheiten

Aphorismen

Warenkorb bearbeiten




Wir empfehlen
Verschwunden
Ein Hörspiel im schönsten Sinne.

22.95 €