Home
 Suche Bouvier Verlag
   

Autorenverzeichnis
Neuerscheinungen
Unterhaltung&Literatur
Regionalia
Junges Forum Literatur
Literaturwissenschaften
Philosophie
Ludwig Klages
Max Scheler
Max Scheler Studienausg
Hermann Schmitz
Hermann Schmitz Studienausgabe
Psychologie
Wilhelm Salber
Geschichte/Politik
Forum Junge Politikwissenschaft
Kunst
Service
Kulturnews
Presseservice
Links
Ernst-Robert-Curtius-Preis
Über uns
Kontakt
Kontaktformular
Twitter
Bestellformular
Impressum
AGB
 
 
 


Hermann Schmitz
Die Person
System der Philosophie, Band IV, 2. Studienausgabe 2016
608 Seiten kart., ISBN 978-3-416-03089-2
€ 69.90

bestellen

Das Buch enthält Anthropolgie, Erkenntnistheorie und Teile der sonst „Metaphysik“ genannten Kategorienlehre. Das 1. Kapitel behandelt personale Emanzipation ud Regression mit ihren Stilen und Niveaus im Hinblick auf primitive Gegenwart; dabei wird auch die Problematikdes Selbstbe-wusstseins gründlich durchgearbeitet und eine eingehende
Fichte-Deutung vorgelegt. Das 2. Kapitel beginnt mit dem ersten scharfen Beweis dafür, dass Dasein kein Attribut ist, und einer zugehörigen Charakteristik der Sachverhalte; darauf baut sich eine Theorie der allgemeinen Gegenstände auf, die den Universalienstreit durch scharfe Scheidung zwischen Arten, Halbarten, Gattungen und Typen phänomeno-logisch überholt, und aus Anlass der Gattungsumfänge auch neue Gesichtspunkte für die Grundlagenprobleme der Mathematik ergibt.
Das 2. Kapitel schließt mit einer anthropologischen Theorie der Negation. Das 3. Kapitel ersetzt die – durch Widerlegung der Introjektion überfällig gewordene – herkömmliche Persönlichkeitstheorie mit Hilfe der Begriffe von persönlicher Situation und persönlicher Welt und entwickelt dabei eine differentielle Anthropologie, in der psychopatholgische Themen (Depression, Anankasmus, Schizophrenie u.a.) ausgiebig mitbehandelt werden. Das 4. Kapitel ist der Zeit, der Geschichtlichkeit der Person und der Geschichte gewidmet. Das 5. Kapitel ergänzt den natürlichen Wahrheitsbegriff, der (auch mit formalistischen Mitteln)gegen die modernen logischen Bedenken (Antinomie des Lügners) verteidigt wird, durch eine normative Theorie der Tatsächlichkeit, die einige Züge der Wahrheitslehre Rickerts weiterbildet, währen die der älteren Phänomeno- logen (Brentano, Husserl, Heidegger) an Hand des Evendenzphänomens als Irrweg erwiesen werden. In desem Zusammenhang werden Lösungen für Humes belief-Problems (Bestimmung des Glaubensbegriffs) und die Frage des Wahrheitsrelativismus, der Skespsis und der Erkenntnis a priori erarbeitet.  



Aktuelle Neuheiten

Aphorismen

Warenkorb bearbeiten




Wir empfehlen
Der Übersetzer - Leben und Sterben in Darfur
In seinem Buch erzählt er von Begegnungen mit dem Tod, aber auch von der unwiderstehlichen Weisheit, der Liebe und dem Humor seiner Landsleute.

19.95 €