UNSERE KULTUR-NACHRICHTEN

RSS LIVE-TICKER
  • 150. Todestag von Michael Thonet - Genialer Erfinder des Kaffeehaus-Stuhls 2. März 2021
    Vor mehr als 150 Jahren erfand der Tischler Michael Thonet einen Stuhl, der nahezu auf der ganzen Welt bekannt ist. Das lag nicht nur am genialen Design, erklärt Kunsthistoriker Mateo Kries. Auch die aufkommende Kaffeehauskultur half dabei.Deutschlandfunk Kultur, FazitDirekter Link zur Audiodatei
  • Dokumentationen auf der Berlinale - Ästhetische Filme am Puls der Zeit 2. März 2021
    Die Berlinale präsentiert in der Pandemie weniger Filme als sonst. Beim Dokumentarfilm sei das vorteilhaft, sagt Filmkritiker Christian Berndt. Themen der Zeit, von Corona über Sexualstraftäter bis zu Kolonialismus-Debatten, seien klarer erkennbar.Deutschlandfunk Kultur, FazitDirekter Link zur Audiodatei
  • "Nebenan" von Daniel Brühl auf der Berlinale - Eine bittere Enttäuschung 2. März 2021
    Daniel Brühl spielt einen Schauspieler namens Daniel - und damit hören die Ähnlichkeiten zwischen Darsteller und Figur noch lange nicht auf. Doch leider bleibt dieses von Brühl auch inszenierte Vexierspiel hinter seinen Möglichkeiten zurück.Deutschlandfunk Kultur, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei
  • Düsseldorfer Take-Off-Festival über die Pandemie - Die Kinder wurden nicht gefragt 1. März 2021
    Wie schlimm ist der Lockdown für Kinder und Jugendliche? Ihrer Perspektive hat sich das Tanzhaus NRW angenommen und sie selbst diskutieren lassen. Zwar wurde so nicht über junge Menschen gesprochen, doch wurde auch nicht allen eine Stimme gegeben.Deutschlandfunk Kultur, FazitDirekter Link zur Audiodatei
  • "Ich bin dein Mensch" im Berlinale-Wettbewerb - Frau Alma sucht das Glück 1. März 2021
    Auf den ersten Blick scheint Tom der ideale Mann zu sein: Er liest Alma jeden Wunsch von den Lippen ab. Doch Tom hat einen Haken: Er ist ein Roboter. Maria Schraders Komödie stellt existenzielle Fragen, kratzt aber nur an der Oberfläche.Deutschlandfunk Kultur, FazitDirekter Link zur Audiodatei
  • Rekonstruktion von zerstörten Bauten - Selektiver Trost fürs Kollektiv 1. März 2021
    Wenn ein bedeutendes Bauwerk zerstört wird, ertönt oft der Ruf nach Wiederaufbau. Rekonstruktion sei immer eine Auswahl, sagt der Historiker Valentin Groebner: "Was will man wiederhaben und wo ist man froh, dass es für immer verschwunden ist?"Deutschlandfunk Kultur, InterviewDirekter Link zur Audiodatei
  • Marie Staggats Fotoband "Hush" - Die brüllende Stille in den Berliner Clubs 1. März 2021
    Die Clubs der Hauptstadt sind wegen der Pandemie geschlossen und niemand weiß, wann sie wieder aufmachen. Für das Buch "Hush – Berliner Clubkultur in Zeiten der Stille" fotografierte Marie Staggat die leeren Orte, die eigentlich so anders aussehen.Deutschlandfunk Kultur, TonartDirekter Link zur Audiodatei
  • Identität und Vielfalt in Theater und Film - Kunst ohne Schere im Kopf 1. März 2021
    In der Kunst und im Theater soll jeder alles ausprobieren und in alle Rollen schlüpfen dürfen, findet Oliver Reese, Intendant des Berliner Ensembles. Auch ein weißer Regisseur können einen großartigen Film über eine afro-amerikanische Familie drehen.Deutschlandfunk Kultur, Studio 9 - Der Tag mit ...Direkter Link zur Audiodatei
  • Zerstörte Buddha-Statuen in Bamiyan - Warum nicht jeder Wiederaufbau sinnvoll ist 1. März 2021
    Vor 20 Jahren zerstörten die Taliban die Buddha-Statuen von Bamiyan in Afghanistan. Eine Rekonstruktion würde Millionen kosten. Die Bevölkerung habe andere Sorgen, meint der Archäologe Reinhard Bernbeck. Es gebe Alternativen zu Wiederaufbau.Deutschlandfunk Kultur, InterviewDirekter Link zur Audiodatei
  • Aus den Feuilletons - Die Berlinale startet ohne Publikum 28. Februar 2021
    Am Montag startet die Berlinale für Branchen- und Medienvertreter. Diese können sich fünf Tage lang sämtliche Filme im Netz anschauen, während das Publikum bis Juni warten muss. Das sei „das Gegenteil eines Events“, lesen wir in der "FAZ".Deutschlandfunk Kultur, KulturpresseschauDirekter Link zur Audiodatei