UNSERE KULTUR-NACHRICHTEN

RSS LIVE-TICKER
  • "Ich bin dein Mensch" im Berlinale-Wettbewerb - Frau Alma sucht das Glück 1. März 2021
    Auf den ersten Blick scheint Tom der ideale Mann zu sein: Er liest Alma jeden Wunsch von den Lippen ab. Doch Tom hat einen Haken: Er ist ein Roboter. Maria Schraders Komödie stellt existenzielle Fragen, kratzt aber nur an der Oberfläche.Deutschlandfunk Kultur, FazitDirekter Link zur Audiodatei
  • Rekonstruktion von zerstörten Bauten - Selektiver Trost fürs Kollektiv 1. März 2021
    Wenn ein bedeutendes Bauwerk zerstört wird, ertönt oft der Ruf nach Wiederaufbau. Rekonstruktion sei immer eine Auswahl, sagt der Historiker Valentin Groebner: "Was will man wiederhaben und wo ist man froh, dass es für immer verschwunden ist?"Deutschlandfunk Kultur, InterviewDirekter Link zur Audiodatei
  • Marie Staggats Fotoband "Hush" - Die brüllende Stille in den Berliner Clubs 1. März 2021
    Die Clubs der Hauptstadt sind wegen der Pandemie geschlossen und niemand weiß, wann sie wieder aufmachen. Für das Buch "Hush – Berliner Clubkultur in Zeiten der Stille" fotografierte Marie Staggat die leeren Orte, die eigentlich so anders aussehen.Deutschlandfunk Kultur, TonartDirekter Link zur Audiodatei
  • Identität und Vielfalt in Theater und Film - Kunst ohne Schere im Kopf 1. März 2021
    In der Kunst und im Theater soll jeder alles ausprobieren und in alle Rollen schlüpfen dürfen, findet Oliver Reese, Intendant des Berliner Ensembles. Auch ein weißer Regisseur können einen großartigen Film über eine afro-amerikanische Familie drehen.Deutschlandfunk Kultur, Studio 9 - Der Tag mit ...Direkter Link zur Audiodatei
  • Zerstörte Buddha-Statuen in Bamiyan - Warum nicht jeder Wiederaufbau sinnvoll ist 1. März 2021
    Vor 20 Jahren zerstörten die Taliban die Buddha-Statuen von Bamiyan in Afghanistan. Eine Rekonstruktion würde Millionen kosten. Die Bevölkerung habe andere Sorgen, meint der Archäologe Reinhard Bernbeck. Es gebe Alternativen zu Wiederaufbau.Deutschlandfunk Kultur, InterviewDirekter Link zur Audiodatei
  • Aus den Feuilletons - Die Berlinale startet ohne Publikum 28. Februar 2021
    Am Montag startet die Berlinale für Branchen- und Medienvertreter. Diese können sich fünf Tage lang sämtliche Filme im Netz anschauen, während das Publikum bis Juni warten muss. Das sei „das Gegenteil eines Events“, lesen wir in der "FAZ".Deutschlandfunk Kultur, KulturpresseschauDirekter Link zur Audiodatei
  • Zum Tod des Malers Robert Schneider - Verwüstete Landschaften 28. Februar 2021
    Robert Schneider malte Ruinen und Landschaften, die die Industrialisierung verwüstet zurückließ. Sein Hauptwerk "Jahrhundertreflexion" zeigt die Industrialisierung des ganzen Lebens, vom Massenkonsum bis zur industriellen Vernichtung von Menschen.Deutschlandfunk Kultur, FazitDirekter Link zur Audiodatei
  • Aus den Feuilletons - Auf den Spuren von Rosa Luxemburg 27. Februar 2021
    Rosa Luxemburg steht für Feminismus und Sozialismus. In den USA erscheint mit „Lux“ ein neues Magazin, das genau das verbinden möchte. Dessen Gründerin schwärmt in der „taz“ von wirklichem Luxus und meint damit ein Leben im Sozialismus.Deutschlandfunk Kultur, KulturpresseschauDirekter Link zur Audiodatei
  • Vorwürfe gegen Amos Oz - Als Vater ein Sadist? 27. Februar 2021
    Der israelische Schriftsteller Amos Oz war ein Mann mit hohen moralischen Standards. Zumindest galt das bis jetzt. Seine Tochter Galia beschreibt ihn nun als sadistischen Vater. Doch noch bleibt die große Debatte darüber aus.Deutschlandfunk Kultur, FazitDirekter Link zur Audiodatei
  • Streit um Kandinsky-Gemälde in den Niederlanden - Stadtverwaltung will Raubkunst-Fall erneut prüfen 27. Februar 2021
    Das Amsterdamer Stedelijk Museum darf Wassily Kandinskys "Bild mit Häusern" behalten, obwohl es im Verdacht steht, ein Fall von NS-Raubkunst zu sein. So entschied es kürzlich ein Gericht. Doch die Amsterdamer Bürgermeisterin will den Fall neu aufrollen.Deutschlandfunk Kultur, FazitDirekter Link zur Audiodatei